Klavier-Festival Ruhr startet zunächst digital

Klavier-Festival Ruhr startet zunächst digital

Das Klavier-Festival Ruhr ist am Freitag zunächst digital gestartet. Auf der Webseite des Festivals sind ab sofort Video- und Tonaufnahmen von Konzerten der vergangenen Jahre abrufbar. "Wir wollen unser Publikum während der Pandemie nicht alleine lassen", sagte Intendant Franz Xaver Ohnesorg in einer Videobotschaft. "Die Musik soll aufbauen, ermuntern und zuversichtlich machen." Die vor der Corona-Pandemie für das Frühjahr geplanten Konzerte werden den Angaben zufolge zwischen dem 30. August und 28. November 2020 nachgeholt.

Zur Eröffnung der digitalen Konzertreihe wurde eine Video-Aufnahme der Klavierkonzerte von Franz Liszt mit Daniel Barenboim und der Staatskapelle Berlin unter der Leitung des 2016 verstorbenen Pierre Boulez gezeigt. Am 14. und 16. April stehen Klaviersonaten von Ludwig van Beethoven, gespielt von Benjamin Moser und Mona Asuka, auf dem Programm. Zudem werden im April weitere Werke von Frédéric Chopin, Richard Wagner und Beethoven gespielt. Der digitale Spielplan für Mai wird in der letzten Aprilwoche bekanntgegeben.

Meldungen

Top Meldung
Christen in Deutschland haben wieder Pfingstgottesdienste in den Kirchen feiern können - unter strengen Hygieneauflagen. Der Papst betete sein Mittagsgebet erstmals wieder mit Pilgern auf dem Petersplatz in Rom.