Die Gute Nachricht: tagesschau.de will umfassende Karte der Flüchtlingshilfe zeichnen

epd-bild/Thomas Lohnes

Viele Freiwillige engagieren sich gerade in der Flüchtlingshilfe, wie hier in Frankfurt am Samstagabend. Jetzt hat ARD-aktuell dazu aufgerufen, der Redaktion Hilfsprojekte für Flüchtlinge für eine interaktive Karte zu melden.

Die Gute Nachricht: tagesschau.de will umfassende Karte der Flüchtlingshilfe zeichnen
ARD-aktuell hat dazu aufgerufen, der Redaktion Hilfsprojekte für Flüchtlinge zu melden.

Hamburg (epd)Mit den Hinweisen soll die Deutschlandkarte auf tagesschau.de permanent ergänzt werden, wie die ARD am Montag in Hamburg mitteilte. Schon jetzt seien zahlreiche ehrenamtliche Initiativen aus der gesamten Bundesrepublik enthalten. "Wir möchten die interaktive Karte erweitern und ein möglichst umfassendes Bild zeichnen", sagte Christian Nitsche, Zweiter Chefredakteur von ARD-aktuell in Hamburg.

Journalistisch begleitet

In der TV-Berichterstattung könne man nur einzelne Projekte zeigen, sagte Nitsche weiter. So werde nicht ausreichend deutlich, in welcher Breite bereits ehrenamtliche Hilfsprojekte in ganz Deutschland existieren. Das Projekt wird von Videostatements von Moderatoren, Korrespondenten, Sprechern und Redakteuren im Internet begleitet. Daran beteiligt sind unter anderen Caren Miosga, Thomas Roth, Tina Hassel, Anja Reschke, Judith Rakers und Jan Hofer. Die Statements werden auch über soziale Netzwerke verbreitet.