Anglikanische Kirche ermittelt gegen Pfarrer wegen 9/11-Kommentar

Anglikanische Kirche ermittelt gegen Pfarrer wegen 9/11-Kommentar
Wegen eines Facebook-Kommentars zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 ermittelt die anglikanische Kirche von England gegen eine Pfarrer.

In seinem Eintrag verlinkte Stephen Sizer, Pfarrer der Christ Church im südenglischen Virginia Water, zu einem Beitrag, in dem Israel für die Anschläge von New York verantwortlich gemacht wird. "Ist dies antisemitisch? Es wirft viele Fragen auf", kommentierte Sizer.

Dieser Kommentar sei völlig unakzeptabel, sagte ein Sprecher der Kirche. Die Äußerungen seien Anlass zu besonderer Trauer und Scham, da sie in derselben Woche veröffentlicht wurden, in der an die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz vor 70 Jahren erinnert wird. Bei den Terroranschlägen in den USA kamen etwa 3.000 Menschen ums Leben.

Die Diözese Guildford, in der Sizer tätig ist, nahm Ermittlungen auf, wie die Kirche mitteilte. Wegen des Vorgangs sei man auch in Kontakt mit der Vertretung der britischen Juden. Pfarrer Sizer habe den Eintrag inzwischen entfernt, berichtete BBC am Freitag. Er habe damit nach eigenen Angaben eine Debatte über die schweren Beschuldigungen im Zusammenhang mit den Terroranschlägen anstoßen wollen.

Meldungen

Top Meldung
Der Bundesfreiwilligendienst hat den Zivildienst ersetzt.
Die kirchlichen Wohlfahrtsverbände warnen vor der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen. Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hatte am Samstag eine Diskussion über eine allgemeine Dienstpflicht angeregt.

aus dem chrismonshop

Das chrismon-Familienjahrbuch
Warum beginnt das Kirchenjahr im Dezember? Wie nennen die Astronomen den Morgenstern? Und wie geht noch mal das berühmte Lied dazu? Das neue Jahrbuch für Familien mit kleinen...