Personen

Die Lichtmacher

In vielen Landeskirchen, in der Regel bei den dortigen Bauämtern, gibt es Anlaufstellen - um sich zumindest über die ersten Schritte klar zu werden oder Hilfe zu bekommen. In der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck zum Beispiel bietet der Kunstreferent im Landeskirchenamt, Götz Pfeiffer, an, sich vor Ort ein Bild zu machen und die Kirchengemeinde ergebnisoffen zu beraten, auch in öffentlichen Veranstaltungen. Und Michael Frede, Kirchenbaudirektor der EKKW, wirbt für eine enge Zusammenarbeit mit der Fachberatung, ein Angebot, das seiner Meinung nach immer noch zu wenig in Anspruch genommen wird. Dabei gäbe es im Fonds Kirche und Kunst sogar Fördermittel, um bestimmte Maßnahmen zu unterstützen. Die Bauberatung der Evangelischen Kirche im Rheinland bietet auf ihren Internetseiten sogar ein eigenes Forum für Menschen an, die sich mit kirchenbaulichen Fragen beschäftigen (müssen). Schließlich gibt es natürlich noch die Möglichkeit, sich von einem Architekturbüro in der Planungsarbeit unterstützen zu lassen. Unter den Architekten gibt es eine Reihe, die sich auf Lichtplanungskonzepte spezialisiert haben – auch solche, die Beleuchtungskonzepte vorwiegend oder nahezu ausschließlich für Sakralbauten entwerfen und umsetzen, wie zum Beispiel Lichtplanerin Eva-Maria Kreuz. Von ihr stammen auch zwei sehr aufschlussreiche Artikel zum Thema: Kapitel 6.5.5 "Beleuchtung" und Kapitel 6.8 "Kirchenbeleuchtung", in: Kirchliches Bauhandbuch der Evangelischen Kirche, Bielefeld 2001, Neuauflage 2007, sowie "Licht in Sakralbauten" in: Stegers, Rudolf, Entwurfsatlas Sakralbau, Basel 2008.

26.02.2013 - 16:08
RSS - Die Lichtmacher abonnieren