Christof Vetter übernimmt Vorsitz im Evangelischen Medienverband

Christof Vetter übernimmt Vorsitz im Evangelischen Medienverband
Der Evangelische Medienverband in Deutschland (EMVD) hat eine neue Leitung. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende Christof Vetter vom Lutherischen Verlagshaus in Hannover übernimmt den Vorsitz.

Sein Stellvertreter wird Roland Gertz vom Evangelischen Presseverband für Bayern, wie der EMVD im Anschluss an seine Mitgliederversammlung am Donnerstag in Kassel mitteilte. Ausgeschieden ist der bisherige erste Vorsitzende Wolfgang Riewe vom Evangelischen Medienhaus Bielefeld, der in den Ruhestand geht. Wiedergewählt wurde das bisherige Vorstandsmitglied Reinhilde Ruprecht von der Edition Ruprecht in Göttingen.

Zum Vorstand gehört außerdem der Direktor des Gemeinschaftswerkes der Evangelischen Publizistik in Frankfurt am Main, Jörg Bollmann. Der EMVD ist ein Zusammenschluss von derzeit 46 Verlagen, Medien- und Presseverbänden, Buchhandlungen, Büchereien sowie kirchlichen Trägern publizistischer Organe.

In Kassel unterzeichneten am Donnerstag außerdem zwölf wöchentlich erscheinende Kirchenzeitungen einen Kooperationsvertrag, der die Zusammenarbeit zwischen den landeskirchlichen Häusern verstärken soll. Der scheidende EMVD-Vorsitzende Riewe bezeichnete dies als historische Stunde, mit der die Kooperation auf eine neue Basis gestellt werde.
 

Meldungen

Top Meldung
Kirchensteuereinnahmen schrumpfen wegen Corona-Pandemie stärker als während der Finanzkrise.
Der Vizepräsident der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, Volker Knöppel, rechnet angesichts der Corona-Krise mit einem Kirchensteuerrückgang von etwa 10 bis 25 Prozent. Die negativen Auswirkungen würden damit dramatischer sein als bei der Finanzkrise 2008/2009.