Fortsetzung des König-Prozesses verzögert sich

Fortsetzung des König-Prozesses verzögert sich
Der Prozess gegen den Jenaer Stadtjugendpfarrer Lothar König wird erst am 20. Juni fortgesetzt.

Der ursprünglich für Donnerstag, 30. Mai, geplante sechste Verhandlungstag vor dem Amtsgericht Dresden wurde kurzfristig verschoben. Wie die Sprecherin des Amtsgerichtes Dresden, Birgit Keeve, weiter mitteilte, wird das Verfahren am 2., 3. und 5. Juli fortgesetzt. Ursprünglich sollte am 20. Juni bereits das Urteil gesprochen werden.

Dem Theologen wird im Zusammenhang mit Protesten gegen einen Neonazi-Aufmarsch vom Februar 2011 schwerer Landfriedensbruch vorgeworfen. Wegen der vielen Ungereimtheiten in der Anklage hatte Königs Verteidiger der Staatsanwaltschaft mehrfach Aktenmissbrauch vorgeworfen. Zudem waren die Aussagen von mehreren Polizisten widersprüchlich. Ein von den Verteidigern eingeführtes Video widerlegte teilweise ihre Angaben zum Demonstrationsgeschehen.

Meldungen

Top Meldung
Predigt schreiben braucht viel Zeit
Einen anderen Umgang mit kirchlichen Ressourcen fordert der evangelische Theologieprofessor Heinzpeter Hempelmann. Der größte Teil der personellen Ressourcen - nämlich die Pfarrer:innen - werde zur Versorgung eines immer kleiner werdenden Teils der Kirchenmitglieder eingesetzt.