Themen

Rechtsradikalismus

Alle Inhalte zu: Rechtsradikalismus
03.12.2017 - 11:46
epd
In Hannover trifft sich die AfD zu ihrem ersten Bundesparteitag nach ihrem Einzug in den Bundestag. Die Versammlung wird von vielfältigen Protesten gegen Rassismus begleitet. Sie verlaufen meist friedlich, vereinzelt kommt es aber auch zu Gewalt.
02.12.2017 - 12:13
epd
In Deutschland gibt es mehr Übergriffe auf Muslime und muslimische Einrichtungen als bisher bekannt.
Schilder mit der Aufschrift "Nazis raus" und "Nie wieder Nazis" bei einer Demonstration gegen die AfD am 23.09.2017 in Berlin.
02.10.2017 - 16:09
Claudius Grigat
evangelisch.de
Das Forum "Gegen den Hass. Die Kirchen in der Auseinandersetzung mit Rechtspopulismus", so lautete der Titel einer Veranstaltung der "Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche + Rechtsextremismus". Projektleiter Henning Flad zieht im Interview Resümeé.
Demonstrant mit T-Shirt "In Uns Lebt Das Deutsche Reich" auf einer Demonstration rechter Gruppen im Regierungsviertel in Berlin 2016.
13.06.2017 - 09:36
Alex Raack
Pfarrerin Anne Salzbrenner aus dem nordbayerischen Lichtenfels hat viele Erfahrungen mit rechter Gewalt gemacht.
Der ehemalige Bürgermeister von Tröglitz, Markus Nierth, nach dem Brandanschlag auf ein geplantes Flüchtlingsheim in Tröglitz am 05.04.15.
06.06.2017 - 11:27
Lilith Becker
evangelisch.de
Markus Nierth hat sich gegen Fremdenhass in Tröglitz in Sachsen-Anhalt gestellt. Dafür bekamen er und seine Familie Morddrohungen. Dennoch wohnt die Familie weiter in Tröglitz. Im Interview erzählt er, wo er die Gründe für den Hass der Menschen sieht.
14.01.2017 - 12:18
epd
Was tun, wenn ein Asylbewerber Opfer einer rechten Gewalttat wird? Brandenburg hat als erstes Bundesland ein befristetes Bleiberecht angeordnet. Mehrere andere Länder prüfen ebenfalls eine solche Regelung.
30.12.2016 - 16:34
epd
Nach der Besetzung des Kirchturms der Dortmunder Reinoldikirche hat ein Neonazi wegen des Glockengeläuts Strafanzeige gestellt.
Taufe - Wasser
14.09.2016 - 17:00
Thomas Klatt
Die Wähler von AfD, FPÖ, FN und Konsorten gelten als "Wutbürger", die sich von den etablierten Parteien nicht mehr vertreten fühlen. Eine Tagung der evangelischen Akademie zu Berlin hat sich jetzt damit beschäftigt, wie die Kirchen mit dem neuen Rechtspopulismus umgehen sollen.
02.04.2016 - 19:13
epd
Mehr als 1.000 Menschen haben am Samstag in Berlin nach Veranstalterangaben gegen einen Aufmarsch von Rechtsextremisten vor mehreren Flüchtlingsheimen protestiert.
26.03.2016 - 12:44
epd
Der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker hat sich gegen den Missbrauch des christlichen Glaubens für "Stimmungsmache gegen Ausländer und Flüchtlinge" ausgesprochen.
RSS - Rechtsradikalismus abonnieren