Neues Online-Spiel: Abenteuer mit Martin Luther

Martin Luthers Abenteuer

Foto: kirche-entdecken.de

Screenshot: Auch im Spiel fürchtet sich der junge Martin Luther vor dem Gewitter.

Auf dem evangelischen Kinderportal "kirche-entdecken.de" ist ab dem 31. Oktober 2013 das Spiel "Martin Luthers Abenteuer" online. Kinder erfahren auf spielerische Weise einiges über die Person und das Leben des Reformators, der sich vom furchtsamen Studenten hin zum mutigen Reformator wandelte.

"Du kommst genau im richtigen Moment! Siehst Du die dunklen Wolken da oben? Vor denen hat Martin ganz schön Angst", begrüßt Spielführerin Kira, eine Elster, den Besucher zur ersten Aufgabe. Los geht's: Die Zeichentrick-Animation zeigt einen Feldweg, dahinter ist ein Wald. Es ist dunkel und regnet. Ein Mann blickt ängstlich zu den bedrohlichen Gewitterwolken hinauf: Es ist der junge Martin Luther, der sich vor Blitzen fürchtet. "Lass uns schauen, wie wir Martin helfen können!", sagt die Elster.

Mit den Pfeiltasten der Computertastatur kann der Comic-Luther auf dem Bildschirm links- oder rechtsentlang gesteuert werden, um den Blitzeinschlägen zu entkommen. Autsch, das war zu langsam! Martin wurde getroffen, er schreit auf. Im Spiel ist das aber nicht weiter schlimm. Fünf Mal darf die Figur vom Blitz erschlagen werden, bevor es aus ist. Schafft Martin Luther es, sich vor den Blitzen in Sicherheit zu bringen, beginnt die nächste Spielstation.

Mit Fingerspitzengefühl die Reformation erfahren

Das Kinderspiel "Martin Luthers Abenteuer" ist ab dem 31. Oktober 2013 auf dem evangelischen Kinderportal "kirche-entdecken.de" online und zudem als App für iOS und Android kostenlos zugänglich. Das Spielangebot richtet sich an Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren. Die insgesamt fünf Stationen nehmen den Spieler mit auf die Reise entlang wichtiger Lebensereignisse des Reformators: Von der Gewitternacht bei Erfurt, in der Luther schwört Mönch zu werden, und seiner Flucht vor Feinden nach dem Thesenanschlag, bis hin zum Buchdruck seiner deutschsprachigen Bibelübersetzung in Wittenberg.

Die Übersichtskarte aus dem Spiel
Bei den verschiedenen Spielaufgaben sind Geschick und Konzentration gefragt. Beispielsweise muss der Spieler Martin Luther helfen, seine Aufgaben im Kloster in die richtige Reihenfolge zu bringen – hier soll das Gedächtnis trainiert werden. Das Flucht-Spiel schickt Luther in einen Hindernislauf über Stock und Stein. Im Bibelverteil-Spiel braucht der Spieler die richtige Wurftechnik, da Luther seine Druckwerke den Menschen zuwerfen will. Alles kann in den Varianten "leicht" oder "schwierig" erlebt werden.

Eine Landkarte hilft dem Spieler, auf der Reise einen Überblick über die Lebensstationen Luthers zu erhalten. Kleine Animationen verbinden die Spielstationen und stellen die Abenteuer in Zusammenhang mit Luthers Entwicklung vom furchtsamen Studenten zum mutigen Reformator, der Gottes Wort in Form seiner gedruckten Bibelübersetzung unter das Volk bringt.

"So können die Kinder neben dem eigentlichen Spielen auch einiges über Luthers Leben und Wirken lernen: etwa über die Ablassbriefe, seine 95 Thesen oder dass der Mönch die Bibel ins Deutsche übersetzt hat. Das Nutzerfreundliche am Spiel ist: per Mausklick lassen sich diese Text-Passage auch vorlesen. Das ist ein toller Service für Kinder, die noch nicht gut lesen können.

Konzipiert wurde das Spiel von der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers sowie Theologie-Professor Dr. Roland Rosenstock von der Universität Greifswald. Die Medienagentur KIDS interactive setzte die Idee mit einem Team aus Theologen, Spielpädagogen, Medienwissenschaftlern, Dramaturgen, Designern und Programmierern um. Die Evangelische Kirche in Deutschland hat das Projekt mitfinanziert.

"Das Spiel kann im Religionsunterricht genutzt werden"

Die gute Qualität des Spiels war uns wichtig", sagt Pfarrer Miklós Geyer von der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern  und begründet damit den betriebenen Aufwand. Das Spiel sei auch im pädagogischen Bereich einsetzbar: "Auf kirche-entdecken.de stellen wir schon seit vielen Jahren Angebote zur Verfügung, die auch im Religionsunterricht genutzt werden können. So auch dieses neue Spiel."

Autor
Manuel Sielemann
"In der vierten Spielstation kommt der Reformator zur Wartburg – dort hat er die Bibel übersetzt und den Grundstein für unser heutiges Hochdeutsch gelegt. Die Elster Kira erscheint wieder auf der Bildfläche und erklärt die Situation: Die Texte, die Martin übersetzen will, bestehen aus sonderbaren Symbolen. Martin hat sich auf einem Zettel notiert, welchen Buchstaben diese Symbole entsprechen. Nun braucht er vom Spieler Hilfe, die Sätze in der geheimnisvollen Schrift zu entschlüsseln – das alles läuft auf Zeit. Nach und nach wird erkennbar, um welche Bibelverse es sich dabei handelt. Für Kinder kann diese Spielaufgabe eine gute Übung sein, Buchstaben kennenzulernen und ein Gespür für Worte zu bekommen.

Martin Luthers Abenteuer" bringt  Freude. Die Professionalität und die Liebe zum Detail sind dem Spiel anzumerken. Den Machern ist es gelungen, das bewegte Leben Martin Luthers und das komplexe Thema "Reformation" in kindgerechter Weise zu verarbeiten und auf den Punkt zu bringen: Gott liebt alle Menschen. Ein Spiel, das sich sowohl für den Religionsunterricht, als auch fürs Spielen zu Hause bestens eignet.

 

 

aus dem chrismonshop

Glück und Segen
Herzlich willkommen! Ein neugeborenes Kind rührt die Herzen. Durch alle Zeiten und Kulturen, zeugt es engelsgleich von der Unverfügbarkeit menschlichen Lebens. Als Martin...