Personen

Christian Bartels

Christian Bartels ist freier Journalist, Experte für Medienthemen und Autor des preisgekrönten Blogs "Das Altpapier".

Alle Inhalte zu: Christian Bartels
23.09.2016 - 09:22
Christian Bartels
Heute mit einer Sneak Preview zum Start der neuen Saison Medienpolitik. In welche Richtung entwickelt sich der Rundfunkbeitrag, wie cool wird der Jugendkanal, und heißt er am Ende wirklich so? Außerdem: wer Schuld an der verkorksten "Presseähnlichkeits"-Prozesslage ist, wo Angela Merkel wieder eine Raute gemacht hat, die "Flottenstrategie" des Deutschlandradiofunks.
22.09.2016 - 09:37
Christian Bartels
Eine neue, alte Idee, die journalistischen Medien einen Schub geben könnte. Der neue Deutschlandfunk Nova sollte besser Deutschlandfunk No-go heißen (oder so; findet Ernst Elitz). Was Horst Seehofers Medienpolitik mit Seehofers Flüchtlingspolitik gemeinsam hat (und welche Friedrich-Küppersbusch-Idee der CSU-Chef liken dürfte). Außerdem: wie digitale Medien und Kampfdrohnen ihre Zielgruppen immer besser erreichen; 127.095.193,85 Euro im Jahr für "Sportschau"-Bundesliga-Rechte.
02.09.2016 - 09:45
Christian Bartels
Ersetzt ein bis zwei Stunden eine Ausstellung ansehen ein Jahr Zeitschriften-Lesen? Neues von den Visual Leadern. Auch neu: das deutsche oder sogar Deutsche Medienschiedsgericht. Wie geht regulärer Schiedsbetrieb in der "Revolution des Umbruchs"? Wachstum herrscht bei der urheberrechtlichen Reformlücke. Und wer ist denn nun deutsche Medienhauptstadt?
01.09.2016 - 09:44
Christian Bartels
Ein hoher Neueinstieg in die Top Ten der Medienwissenschaftler-Beiträge. Die Zeitungen mit den größten Schlagzeilen rücken enger zusammen (Schalten Sie Werbung, solange sie noch elf Millionen Leser erreichen!). Welche neuen Challenges und Feigenblätter RTL beim gesetzten Dinner mit kuratiertem Starkoch-Menü bekannt gab. Wo die Kultur bleiben könnte. Außerdem: welche renommierte Einrichtung Rundfunkbeitragszahler künftig (ohne Beitragserhöhung!) auch noch mit unterstützen. Und Doro Bär ist wieder da (in der Digitalradiodebatte).
26.08.2016 - 09:48
Christian Bartels
Ab 20.15 Uhr heute abend hält die ARD wieder die Gesellschaft zusammen. Sind Fußball-Übertragungen dennoch Geldverschwendung? Während mehr ferngesehen wird, sinkt die Angst vor Kannibalisierung. Die Zeiten, in denen ZDF-Sportreporter kritisch fragten, sind vorbei (oder so). "98 Daten, die Facebook über dich weiß" (und die bald mehr werden; beschweren Sie sich ggf. in San Mateo). Muss sich Netflix warm anziehen? Außerdem: ein deutscher Journalisten-Fernsehfilm auf Arte im Fegefeuer der Fernsehkritik.
25.08.2016 - 10:03
Christian Bartels
... soll jetzt noch mal die gedruckte Presse wärmen. (Es ist nicht der "Tatort"). Frischer, teilweise europäischer Tobak vom Bundesinnenminister. Kritik an selbstzweckhaft verdeckten Recherchen; eine entspannte Haltung angesichts des "Endes des Journalismus, wie wir ihn kannten". Außerdem: die Würgeengel des Digitalradios; schon mehr als 135 getestete Stufen!
19.08.2016 - 09:40
Christian Bartels
Bilder rocken das Internet. Sollte der verletzte Junge aus Aleppo gezeigt werden? Medienkritik in großen Bögen: die (viielen) Erfolgsrezepte der "digitalen Erregungsindustrie", und was sich vielleicht dagegen tun ließe. Die "Hilflosigkeit des kommentierenden Gewerbes". Und will die ARD positive Gefühle für die Bundeskanzlerin erzeugen? Außerdem: Das Internet wird ein bisschen internationaler. Wo Deutschland digital nicht so "gerüstet" ist.
18.08.2016 - 09:43
Christian Bartels
Das kleine klamme Radio Bremen mit krassen Moves crossmedial im Blickpunkt der Aufmerksamkeit: im Zweifel fürs Handy, aber nicht für protestantische Gymnasiasten? Und reden Radioleute beruflich, während sie privat sprechen? Außerdem: Echte Chefsessel jetzt auch bei einem renommierten Verlag bequem online bestellbar. Haben Kieferorthopäden der deutschen Horrorserie geschadet? Und der beste Sportkommentator auch nicht in Olympia-Form ...
12.08.2016 - 10:14
Christian Bartels
Erst mal könnte in der nächsten "Überwachungsoffensive" allerdings die Vorratsdatenspeicherung auch für Whatsapp, Skype und solche Telemedien eingeführt werden. Außerdem: Neues zum "Beben in der kirchlichen Medienszene" und überhaupt aus dieser ebenfalls vielfältigen Szene (sowie der Medienmetropole Wetzlar). Sinkt der Zeitungsverkauf aus solchen Gründen, aus denen in der DDR einst wenige Bananen verkauft wurden? Außerdem: DW jetzt mit "Kulturprofil"; bräuchte das Fernsehen mehr Carsten Sostmeiers?
11.08.2016 - 09:37
Christian Bartels
Neu auf den Displays: das Netflix für Sport. Jetzt lassen sich sogar Fußballspiele zeitsouverän ansehen. Sky lässt eine "paneuropäische" Superreichen-Serie vom "Unsere Mütter, unsere Väter"-Regisseur drehen, hat das aber irgendwie nicht mitbekommen. Außerdem: Ein herausragender Journalist kehrt zurück. Und mag der größte Werbetreibende der Welt Facebook nicht mehr?
RSS - Christian Bartels abonnieren