Personen

Christian Bartels

Christian Bartels ist freier Journalist, Experte für Medienthemen und Autor des preisgekrönten Blogs "Das Altpapier".

Alle Inhalte zu: Christian Bartels
17.01.2017 - 09:26
Christian Bartels
Donald Trump dürfte sich über die deutsche Öffentlichkeit freuen. Sollten Medien "das Säuberungsgeschäft für Facebook" erledigen, als "willige Helferlein" oder zumindest "eine Art Stiftung Warentest"? Wie desolat ist der Arbeitsmarkt für Journalisten? Außerdem: Breitbart schon mal (mit Wortspielchen) gegen Schmalbart ...
16.01.2017 - 09:39
Christian Bartels
Der Kampf gegen sogenannte Fake-News geht los, und ein bekannter Investigativjournalist spuckt kraftvoll in die Hände. Kommt jetzt der "Wandel zur redaktionellen Gesellschaft" (auch dank Medienkompetenz-Volkshochschulen)? Außerdem: Die deutsche Medienindustrie könnte sich gerade auflösen, was aber kaum Grund zur Beunruhigung wäre. Das Kai-Diekmann-Interview zu Kai Diekmanns Donald-Trump-Interview. Und der Kategorische Imperativ.
10.01.2017 - 09:59
Christian Bartels
Auch heute wieder mit einem Paukenschlag, Morddrohungen und "Herzblut". Fernsehkrimis (und die Reaktionen darauf) als "braune Pampe" betrachtet. Gute-Laune-Bonusmaterial: der neue Möbel-Prospekt mit Thommy Gottschalk drauf. Außerdem: Die Handball-WM sorgt für wieder ganz neue Medien-Spannung.
09.01.2017 - 09:55
Christian Bartels
Was hat die "Krimi-Sucht" der Deutschen (bzw. der ARD/ ZDF-Zuschauer) zu bedeuten? Etwas Gutes, zumindest vorm Hintergrund der Nazizeit? Liegt ein neues "Triumphgeheul" überm Land (oder zumindest auf Facebook-Seiten relativ bekannter Anwälte)? Und können eher Linke noch mobilisieren? Außerdem: Kai Diekmann, seine Abschiedsfeier und natürlich die Unschuldsvermutung; der Spiegel noch mal wie früher vorab in aller Munde.
03.01.2017 - 09:46
Christian Bartels
Schon drei Topkandidaten (und der Geheimtipp "präfaktisch") fürs Un-/ Wort des Jahres! 2017 übererfüllt souverän alle Erwartungen. Das jüngste Kölner Silvester in sozialen Medien und bereits in der Debatten-Debatte gedruckter Zeitungen. Das Twittern der Grünen. Aber auch: was in Das-ändert-sich-2017-Überblicken nicht vorkam; was seit einigen Jahrzehnten vor Gerichten verhandelt wird; was Silvio Berlusconi als feindlich betrachtet.
02.01.2017 - 09:27
Christian Bartels
Kommt jetzt das "Wahrheitsministerium" gegen Desinformation, oder doch besser "Der siebte Sinn" für Medienkompetenz? Der Spiegel feiert sich gründlich selbst (und freut sich fast schon auf ein neues 1968. Oder so). Außerdem: Gründet der "Leader of the Pack" der deutschen Medienszene nach dem Abschied bei Springer seine eigene Firma?
23.12.2016 - 09:45
Christian Bartels
Versagen bis Scheitern und jede Menge mehr Kritik an (ihrerseits verzweifelten?) Behörden. Kontrollverlust in Netzwerken. Preschten einige Medien mit Informationen vor, die andere noch zurückhielten? Außerdem: eine "sehr gute" Zeitschrift wird eingestellt; ein ARD-Kraftmeier geht in den Ruhestand; ein Fernseh-Mehrteiler wird hoch gelobt. Und "doch, auch mit Empörung kann man sich zum billigen Verbreitungsgehilfen machen".
22.12.2016 - 09:21
Christian Bartels
Die übergroße "Angst!"-Schlagzeile der Bild-Zeitung wird zwar auch aus ungewohnten Ecken kritisiert, doch Verunsicherung der Echtzeit-Berichterstatter ist überall spürbar. Eilmeldungen über bevorstehende Überraschungen und Fahndungsfotos mit Augenbalken zeugen davon. Auch selten: ein "Tatort"-Spoiler in Leitmedien. Läuft ein "grundrechtsfeindlicher Überbietungswettkampf" oder/ und hat der EuGH die Grundrechte gestärkt? Außerdem: Was macht eigentlich Brainpool (im Boot, in dem auch Silvio Berlusconis Medienfirma sitzt)?
15.12.2016 - 09:53
Christian Bartels
Neues zur Jornalismusfinanzierung: vom spendenfinanziertesten Blog Deutschlands und aus einem weniger florierenden Zeitungsverlag. Wierum muss man die neue "Tagesschau"-App halten, und wer freut sich darüber? Sind stumme Texte doch besser als Videos? Wann ist rechts zu rechts, und startet jetzt "der politische Werber" durch? Könnten Urheber-Arme Google still stehen lassen?
14.12.2016 - 10:02
Christian Bartels
Neue Strategien zum Umgang mit Trollen und "Social Bots" (die aber auch nicht unter "Generalverdacht" gehören). Welches vergleichsweise kleine Land China bei den verhafteten Journalisten überholt hat, ist keine Überraschung, sollte aber erwähnt werden. Profitiert Roland Tichy nun auch vom "Trump-Effekt"? Was vielleicht doch noch fehlt: dem Internet ein Sargnagel. Außerdem: überraschende Aufregung um Überwachungskamera-Videos; bis zu 25 Millionen Euro für bis zu 400 (journalistische) Arbeitsplätze.
RSS - Christian Bartels abonnieren