Themen
Alle Inhalte zu: Antisemitismus
Josef Schuster
18.01.2018 - 11:37
Corinna Buschow
epd
Kurz vor dem Holocaust-Gedenktag am 27. Januar will der Bundestag mit einem Antrag zur Bekämpfung von Antisemitismus ein Zeichen setzen. Im Interview erklärt Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden, warum er den Antrag unterstützt und was ihn sorgt.
Symbole der Weltreligionen auf einer Kreidetafel.
15.01.2018 - 12:35
epd
In der Debatte über Antisemitismus muslimischer Zuwanderer hat der Historiker Wolfgang Benz Prävention durch Bildung und Aufklärung gefordert. Gegenüber Antisemitismus egal welcher Form dürfe es keine Toleranz geben.
12.01.2018 - 12:30
epd
"Es geht heute zum einen um Stadtviertel, die stark arabisch geprägt sind. Es gibt aber auch Viertel, in denen ich wegen Rechtsextremisten nicht mit einer Kippa auf der Straße laufen würde", sagte Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden.
Der evangelische Pfarrer Björn Mensing in der Versöhnungskirche auf der KZ-Gedenkstätte Dachau.
08.01.2018 - 16:53
Stephan Cezanne
epd
Verpflichtende Besuche in KZ-Gedenkstätten - dieser Vorschlag wird seit Tagen diskutiert. Der Pfarrer der evangelischen Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte Dachau warnt vor einer Instrumentalisierung, sieht den Besuch am historisch authentischen Ort aber auch als Chance.
Die Cellistin und Auschwitz-Überlebende Anita Lasker-Wallfisch
08.01.2018 - 12:42
epd
Bei der Gedenkstunde für die Opfer des Nationalsozialismus wird in diesem Jahr die Cellistin und Auschwitz-Überlebende Anita Lasker-Wallfisch die Rede halten. Die 92-Jährige war Teil des Mädchenorchesters des Vernichtungslagers Auschwitz.
Rheinland-Pfalz will als erstes Bundesland einen Beauftragten zur Bekämpfung des Antisemitismus nach Berlin berufen.
08.01.2018 - 12:05
epd
Rheinland-Pfalz will als erstes Bundesland einen Beauftragten zur Bekämpfung des Antisemitismus berufen. Auf der Landessynode des Evangelischen Kirche im Rheinland bezog Präses Rekowski Stellung dazu.
06.01.2018 - 12:24
epd
Bei antiisraelischen Protesten verbrannten arabischstämmige Demonstranten jüngst Fahnen mit dem Davidstern. Seitdem wird verstärkt über Antisemitismus von Zuwanderern debattiert. Die Union will nun Ausländer ausweisen, die zu Judenhass aufrufen.
Juden in Deutschland
03.01.2018 - 13:57
Judith Kubitscheck
epd
Der Historiker David Motadel warnt mit Blick auf antisemitische Tendenzen unter Flüchtlingen vor moralischer Überheblichkeit der Deutschen.
26.12.2017 - 12:50
epd
In Heilbronn ist ein Chanukkaleuchter ist von Unbekannten beschädigt worden. An dem etwa drei Meter hohen achtarmigen Leuchter seien mehrere Lampen und die dazugehörigen Gaskartuschen heruntergeschlagen worden, teilte das Polizeipräsidium Heilbronn am Dienstag mit.
26.12.2017 - 11:01
epd
Juden berichteten verstärkt davon, dass sie Schmähungen oder Beleidigungen ausgesetzt seien, sagte Jensen, der am Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin forscht, am Dienstag dem MDR.
RSS - Antisemitismus abonnieren