Erdteile und Länder
Alle Inhalte zu: Naher Osten
Überlebendedes Erdbebens in Sarpol-E-Zahab, Iran.
13.11.2017 - 11:36
epd
Mehr als 300 Menschen kamen bei dem Erdbeben an der Grenze von Iran und Irak am Sonntagabend ums Leben. Erste Hilfe aus dem Ausland läuft an.
Ein Mädchen sucht im Abfall auf einer Straße in Sanaa (Jemen) nach Verwertbarem.
10.11.2017 - 15:03
epd
Schiffe liegen vor der Küste, Flugzeuge können nicht starten: Der Jemen wurde von Hilfslieferungen abgeschnitten, weil Saudi-Arabien Waffenimporte für Rebellen verhindern will.
Einige Zuhörer der libanesischen Gruppe Mashrou Leila hielten beim Konzert am 22.09.2017 in Kairo eine Regenbogenfahne in die Höhe.
03.11.2017 - 11:18
Mey Dudin
epd
Nach dem Konzert einer Band nimmt die Verfolgung von Homosexuellen in Ägypten ein neues Ausmaß an. Dutzende werden festgenommen, hohe Haftstrafen verhängt. Parlamentarier diskutieren über ein Gesetz, das gleichgeschlechtliche Liebe kriminalisiert.
19.09.2017 - 17:24
epd
Nach mehr als neun Jahren im Gefängnis im Iran ist eine führende Vertreterin der Bahai-Religion, Mahvash Sabet, wieder auf freiem Fuß.
Kirche in Beirut, Libanon.
15.08.2017 - 15:46
Judith Kubitscheck
epd
Sicherheit, Gesundheitsversorgung und Bildung - das sind die Dinge, die Christen im Grenzgebiet zwischen Syrien und dem Libanon nach eigenen Angaben brauchen, um weiterhin dort wohnen zu können. Und so hilft die württembergische Landeskirche dabei, das zu verwirklichen.
14.07.2017 - 09:35
epd
Die Kopten in Ägypten stehen einer existenziellen Bedrohung und starken Einschränkungen ihrer Glaubensfreiheit gegenüber - das darf laut Bischof Markus Dröge aber nicht sein. Was getan werden kann, um die Situation zu verbessern.
Ein kleiner Junge sitzt in Mossul (Irak) neben der beschmierten Zeichnung einer IS-Flagge, während er auf seine Evakuierung aus der Altstadt wartet.
11.07.2017 - 16:47
epd
Die Bewohner der irakischen Stadt Mossul litten jahrelang unter dem Terror des IS. "Die Hölle auf Erden", sagt der UN-Hochkommissar für Menschenrechte. Dennoch warnt er vor Rache.
Ein jemenitisches Mädchen mit Verdacht auf Cholera wird in einem Zelt in einem Krankenhaus in Sana behandelt.
11.07.2017 - 15:24
epd
Die Cholera-Epidemie im Jemen breitet sich weiter aus. In dem Bürgerkriegsland seien inzwischen mehr als 313.000 Verdachtsfälle erfasst worden, teilte das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) am Dienstag in Genf mit.
Der UN-Sondergesandter des Generalsekretärs für Syrien, Staffan de Mistura
11.07.2017 - 09:44
epd
Der UN-Sondergesandte für Syrien, Staffan de Mistura, geht optimisch in die siebte Runde der Friedensgespräche für Syrien. Konkrete Ergebnisse sind indes nicht zu erwarten.
Verhandlungsrunde zum Auftakt der neuen Friedensgespräche für Syrien
10.07.2017 - 10:51
epd
Mehr als sechs Jahre nach Beginn des Syrien-Kriegs hat in Genf die mittlerweile siebte Runde der Friedensverhandlungen begonnen. Am Montagmorgen trafen die ersten Delegationen für die Gespräche unter Vermittlung des UN-Sondergesandten Staffan de Mistura im Völkerbundpalast ein.
RSS - Naher Osten abonnieren