Personen

Juliane Wiedemeier

Juliane Wiedemeier ist freie Journalistin und Autorin für das Altpapier, Deutschlands ältestes Medien-Watchblog, und twittert als @WorkingMonkey.

Alle Inhalte zu: Juliane Wiedemeier
15.07.2016 - 09:31
Juliane Wiedemeier
Über die Berichterstattung über den Anschlag in Nizza lässt sich noch wenig sagen. Dafür umso mehr über einen öffentlichkeitswirksamen Ausstieg aus der Öffentlichkeit, Fehler, bei denen alles richtig gemacht wurde, das Honorar von Mehmet Scholl aus Sicht der Beitragszahler, eine Pop-up-Zeitung für Remain-Wähler und den Kaumuskel von Matthias Schweighöfer.
14.07.2016 - 09:16
Juliane Wiedemeier
Auf den „Summer of Pokémon Go“ folgt der „Summer of Scandals“, und das ist in etwa so lustig wie der Gummimasken tragende Herr Erdogan. Im Lokalen sollen es Bürgerjournalisten richten, sponsored by Deutsche Bank. Pro Sieben stapelt Joko & Klaas zu einem Showberg. Nico Hofmann und seine Lederjacke schwelgen in Erinnerungen an Burger King. Und Schafe machen Google Konkurrenz.
06.07.2016 - 08:03
Juliane Wiedemeier
Den BND interessiert die Pressefreiheit nicht. Die taz-Kriegsreporterin verabschiedet sich. Funkes tragen Bauhelme, aber lassen bauen. Deutsche Lokalchefs sind reif für die Insel. Boris Johnsons langer Weg zum Brexit. Wie Benjamin Netanjahu einmal die Baupläne für Auschwitz aus dem Land schmuggelte.
05.07.2016 - 09:26
Juliane Wiedemeier
Immer, wenn bei der Fußball-EM ein Bus zu sehen ist, hat der Journalismus versagt. Die Zeit ist noch nicht reif für "Beckmanns Sportschule". Wen interessieren schon 100 Tote in Bagdad? Safe Harbor heißt jetzt Privacy Shield, sonst ändert sich nix. Und irgendwas mit Jan Böhmermann.
21.06.2016 - 08:50
Juliane Wiedemeier
Voilà: die Zukunft! Sie bespricht heute Sendungen von vorgestern, verabschiedet sich von der Einheitsgröße und der Anonymität gleichzeitig, lässt betroffene Kreise gegen Ad-Blocker mobil machen, und manchmal nimmt sie sich auch Zeit, bevor sie online geht.
14.06.2016 - 09:18
Juliane Wiedemeier
Die Sache mit der Bildauswahl der UEFA ist echt nicht okay, meinen ARD und ZDF. Was sie nicht davon abhält, an anderer Stelle deren PR-Material still und heimlich wegzusenden. Die „Tagesthemen“ haben einen Ort entdeckt, an dem man auch in Zeiten des Fußballs Nachrichten zeigen kann. Die Thüringische Polizei verweist Journalisten des Feldes. Und Windows-Nutzer staunen nicht schlecht.
07.06.2016 - 09:27
Juliane Wiedemeier
Der MDR besucht rechte Verschwörungs-Theoretiker, ohne es zu merken. Die taz ist kritischer mit sich selbst als manche Medien mit ihr. Die VG Wort muss Geld verteilen und sich ändern. Buzzfeed verteidigt die Freiheit seiner Mitarbeiter in der Anzeigenabteilung. Und von Daniela Katzenberger lässt sich etwas lernen.
01.06.2016 - 08:07
Juliane Wiedemeier
Spiegel-Redakteure müssen ihre Trink-Gewohnheiten ändern. Die Funke-Mediengruppe kannibalisiert sich selbst. Der Tagesspiegel eröffnet ein Newsletter-Imperium. Wie viel Klassiker steckt in „Dr. Stefan Frank“? Und Volker Herres setzt auf Fernsehen, bei dem man nicht die ganze Zeit zugucken muss.
31.05.2016 - 09:31
Juliane Wiedemeier
Sind die Medien willige Helfer einer ausgefeilten Kommunikations-Strategie der AfD? Vermittelt uns die Nationalmannschaft ein richtiges Bild vom Stand der Integration? Wissen Jérôme Boatengs Nachbarn die Antwort? Außerdem geht es um geklaute Daten, sexistische Magazin-Cover, das richtige Maß Mitleid mit Sebastian Edathy und schlechte Zeiten bei der DuMont Mediengruppe.
24.05.2016 - 09:20
Juliane Wiedemeier
Wenn Medien melden, dass Medien melden, wer österreichischer Bundespräsident wird. Der FC Bayern hat die Rechnung ohne die Münchner Polizei gemacht. Printmedien werben in der Abiturklausur. Was fehlt: Investigativer Journalismus über investigative Journalisten. Dafür liegt diesem Altpapier der Urmeter onlinejournalistischer Nachrichtenströme bei – zum Ausschneiden und selber Anlegen!
RSS - Juliane Wiedemeier abonnieren