Themen
Der frühere Bundesumweltminister Klaus Töpfer (CDU) will, dass die Bevölkerung bei der Suche nach einem Endlager für den hochradioaktiven Atommüll umfassend einbezogen wird. "Wir wollen ein Verfahren haben, das die Menschen wirklich mitnimmt", sagte der 80-Jährige.
Ökostrom
Sollte das nicht gelingen, drohe der EU der Verlust von Arbeitsplätzen, deutsche Unternehmen könnten ins Ausland abwandern. Die Staats- und Regierungschefs der EU wollen Ende der Woche über neue Klimaschutzziele entscheiden.
Es werde nicht geklärt, wie die Versorgungssicherheit ohne Braunkohle sichergestellt werden solle.
RSS - Klaus Töpfer abonnieren