Demonstration Chinesisches Konsulat
Kirche ist nicht nur Gottesdienst, sagt Pfarrer Roland Kühne. Deswegen ist er am Jahrestag des Massakers auf dem Platz des Himmlischen Friedens mit Schülerinnen aus seinem Religionskurs zum Demonstrieren nach Frankfurt gefahren.
Die Mutter von Ai Weiwei war fast 80, als sie ihren ersten Text ins Internet stellte. Der Grund: Ihr Sohn war verschleppt worden. Gao Ying schrieb einen Mikroblog, um ihn zu finden.
Zweieinhalb Monate saß er in Haft, nun ist der chinesische Regierungskritiker und Künstler Ai Wei Wei wieder auf freiem Fuß. Unklar ist, ob ihm weiteres juristisches Ungemach droht.
RSS - Ai Weiwei abonnieren