Suche

86 Suchergebnisse
gremiensitzung_der_b_53079965_i-201.jpg
01.07.2017 - 14:09
epd
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich mit Worten der Anerkennung und Dankbarkeit von Helmut Kohl verabschiedet.
1.635 Zeichen / 1 Bild
01.07.2017 - 07:00
Nach der "Ehe für alle" kommt die Apokalypse auf einem schwulen Einhorn geritten. Glauben manche Leute jedenfalls. Kann man sie mit Argumenten überzeugen?
6.037 Zeichen / 0 Bilder
29.06.2017 - 10:15
Kurz vor der Entscheidung über des Hate-Speech-Gesetz flickschustert die Koalition noch schnell die größten Löcher zu, macht es dadurch aber auch nicht viel besser. Markus Beckedahl erinnert an die Widersprüche des Vorhabens und ein sehr grundlegendes Problem. Sascha Lobo daran, dass im Grunde alle im Dunkeln stochern. Dann wäre da noch die Sache mit Angela Merkel und der Brigitte. Und über allem die Frage: Warum?
13.695 Zeichen / 0 Bilder
28.06.2017 - 07:50
Die medienaffine Tagesordnung des Bundestags für Freitag in der Detail-Analyse (#netzdg, #urheberrecht, #störerhaftung). Julia Jäkel und Mathias Döpfner sind nicht einer Meinung. Was die Einen Entlassung der Festangestellten nennen, heißt beim Focus Setzen auf Schwarmintelligenz. Andere Sender können sich beim Thema Antisemitismus auch blamieren. Alle Spiele, alle Tore? Nicht bei Sky!
13.064 Zeichen / 0 Bilder
27.06.2017 - 09:42
Facebook-Nutzer können sich auf eigene Fernsehserien ganz ohne Politik, News und Nacktheit freuen. Rechts von der FAZ stehende Leser können sich auf ein neues E-Paper freuen. Und bedrohte Journalisten auf einen UNO-Sonderbeauftragten. Außerdem: deutscher Seymour-Hersh-Streit zwischen der TAZ und Springer; wer einen Monat vor der Bundestagswahl die größte Gamescom aller Zeiten eröffnet.
14.408 Zeichen / 0 Bilder
26.06.2017 - 09:47
Heute mit einem Beweis, wieviel Luft nach oben die Medien- und Digitalgeräte-Kompetenz der Bundesregierung hat. Außerdem mit den jüngsten Wendungen zum NetzDG und dem mutmaßlichen neuen nordrhein-westfälischen Medien-Zampano. Er kommt von der FDP. Die Ausschläge in der Diskussion um Artes Antisemitismus-Doku werden heftiger, jetzt mit "Faktencheck"-Faktencheck sowie Kritik an "reingefallenen" Feuilletons. Außerdem: ein starkes Zeichen der ARD in Richtung Erdogan-Türkei.
18.026 Zeichen / 0 Bilder
23.06.2017 - 08:14
Auf der Suche nach Informationen schalten Deutsche am liebsten den Fernseher ein. Menschen, die für Spotify zahlen, zahlen auch für Online-Medien. Facebook, wir wollen Deinen Algorithmus sehen! Amazon schenkt seinen Prime-Kunden ein Premiumprodukt aus dem Hause Burda. Helmut-Kohl-Nachrufe als Schlachteplatte. Und täglich grüßt die Antisemitismus-Doku-Diskussion.
12.862 Zeichen / 0 Bilder
20.06.2017 - 09:54
... könnte zumindest Gruner+Jahrs sonniges neues Glücks-Heft haben, wenn es auf die vielen Helmut-Kohl-Sonderhefte trifft. Nicht glücklich scheint die "Schlacht ums Facebook-Gesetz" für Heiko Maas auszugehen. Es unterlag 2:8 gegen das Grundgesetz. Dazu eine Achterbahnfahrt mit den Reportern ohne Grenzen. Außerdem: Der jüngste "Strukturwandel der Öffentlichkeit" hat mit völlig unterschiedlichen Relevanz-Begriffen zu tun. Sowie: die erste Kritik, die Artes Antisemitismus-Doku sehr schlecht findet.
16.359 Zeichen / 0 Bilder
19.06.2017 - 09:08
Der bislang letzte Bundeskanzler, der (vielleicht aus Versehen) sinnvolle Medien- und Netzpolitik betrieben hat, ist gestorben. Artes Antisemitismus-Doku, die bislang nur bild.de zeigen mochte, kommt ins ARD-Abendprogramm. Danach soll Sandra Maischberger talken – und davor Ursula von der Leyen. Heute wird's im Bundestag spannend für Heiko Maas' NetzDG. Und starten spannende Zeitungs-Fortsetzungskrimis jetzt auch wieder durch?
13.639 Zeichen / 0 Bilder
17.06.2017 - 16:25
epd
"Bei staatlichen Maßnahmen gegen Falschnachrichten besteht die Gefahr, in den Bereich der Zensur zu kommen", sagte Thorbjørn Jagland, Generalsekretär des Europarates, dem "Tagesspiegel".
800 Zeichen / 0 Bilder

Seiten