Diskussion über Theologie per Livestream ist gefragt

Sendung "TheoLivestream"

© ejw

In den kommenden beiden Sendung des "TheoLivestreams" soll es um Zweifel und Beten gehen.

Diskussion über Theologie per Livestream ist gefragt
Den lapidaren Ausspruch "über Gott und die Welt reden" nehmen das Evangelische Jugendwerk Württemberg und der CVJM Württemberg ernst: In ihrer Sendung "TheoLivestream".

Fragen junger Menschen über Gott und die Welt beantwortet das Medienprojekt "Theo Livestream" des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg (EJW) und des CVJM Württemberg. Zum Start der dritten Staffel gab es erneut rund 600 Log-ins, teilte das EJW am Montag in Stuttgart mit. Hinter jedem Log-in könne eine Einzelperson oder auch eine ganze Gruppe stehen. Die vergangenen Staffeln hatten ebenfalls mit rund 600 Log-ins gestartet und waren im Verlauf auf bis zu 1.200 angewachsen. Gesendet werde aus dem Zentrum für Medienkompetenz der Uni Tübingen.

Thema des ersten Sonntagabends in der neuen Staffel war "Wie entsteht Glaube?". Nach Referaten, Kurzfilmen und Umfragen stellten die Teilnehmer über 100 Fragen an die Moderatoren Mirjam und Hanns Wolfsberger vom EJW, hieß es in der Mitteilung. Am häufigsten wollten die Teilnehmer wissen: "Warum schenkt Gott manchen Menschen den Glauben und manchen nicht?" und "Wenn Gott es ist, der Glauben schenkt, wozu braucht es dann Missionierung?".

Jede Sendung von "Theo Livestream" dauert 75 Minuten und kann später auch im Onlinemagazin des EJW abgerufen werden. An den kommenden beiden Sonntagen wird die Reihe mit "Wozu gibt es Zweifel?" und "Was passiert beim Gebet?" fortgesetzt.

 

 

 

Meldungen

Top Meldung
Buß- und Bettag ist in Sachsen frei
Sachsens Bürger sollen nach dem Willen der SPD im Freistaat künftig keinen erhöhten Beitrag zur Pflegeversicherung als Gegenleistung für den freien Buß- und Bettag mehr zahlen.