Özoguz: Niedrige Flüchtlingszahlen Chance für Integration

Özoguz: Niedrige Flüchtlingszahlen Chance für Integration
Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), sieht in den niedrigen Flüchtlingszahlen eine Chance zur schnelleren Integration.

Dies eröffne die Möglichkeit, diese Menschen schneller "in das System hereinzubringen", vor allem "ganz schnell Entscheidungen zu treffen, ob sie eben bleiben dürfen oder nicht", sagte Özoguz am Samstag im Deutschlandradio Kultur.

Mit Blick auf das geplante Integrationsgesetz, über das die Bundesregierung derzeit berät, sprach sich die SPD-Politikerin für befristete Wohnsitzauflagen für Asylbewerber aus. Dabei müsse es aber Ausnahmen geben für Betroffene, die anderswo Arbeit gefunden hätten. Und die "Kernfamilie muss zusammenleben können", so Özoguz. Von den EU-Mitgliedsländern erwartet die Migrationsbeauftragte mehr Solidarität in der Flüchtlingspolitik. Es müsse auch klar sein, dass Flüchtlinge sich nicht das Land in der EU selbst aussuchen könnten, in dem sie Aufnahme finden wollen.

Meldungen

Top Meldung
Susanne Bei der Wieden wird Kirchenpräsidentin
Am Ende ging es trotz technischer Schwierigkeiten schnell. Die digital tagende Synode der Evangelisch-reformierten Kirche hat erstmals eine Frau an die Spitze gewählt. Sie will die Kirche menschennah positionieren und sprachfähiger machen.