Themen
Alle Inhalte zu: Kunstgeschichte
Judensau
16.10.2017 - 14:34
epd
Kurz vor den Feierlichkeiten zum 500. Reformationsjubiläum in Wittenberg wollen Persönlichkeiten aus Kirche und jüdischer Gemeinschaft gegen die umstrittene "Judensau" an der Stadtkirche der Lutherstadt protestieren.
Porträt des Malers in Graphikers Werner Tübke im August 2000.
16.10.2017 - 09:32
Dirk Löhr
epd
Die DDR-Führung wollte sozialistischen, bekommen hat sie magischen Realismus. Tübkes riesige Gemälde auf dem Nordthüringer Schlachtberg, ein Welttheater mit mehr als 3.000 Figuren, hat auch nach drei Jahrzehnten nichts von seiner Kraft verloren.
"Nicht völkisch genug" sagten die Nationalsozialisten über Künstler wie Franz Marc, dessen Bilder (l. Der Tiger,1912) und (r. Liegender Hund im Schnee, 1911) 2015 im Städel Museum in Frankfurt gezeigt wurden.
20.09.2017 - 10:17
Thomas Klatt
Wie die Nazis zu "entarteter Kunst" standen, ist bekannt. Dass sie sie aber für die Kriegskasse verkaufen wollten, wissen schon weniger Menschen. Und dass ein christlicher Verein dabei eine Rolle spielte, ist kaum bekannt. Eine ungeheuerliche Geschichte.
Unionskirche in Idstein
09.09.2017 - 15:53
epd
Die Schönheit historischer Kirchenkunst sollen nach Ansicht des württembergischen evangelischen Landesbischofs Frank Otfried July Menschen dazu beflügeln, die Welt schöner und gerechter zu machen.
25.05.2017 - 11:51
Sebastian Watta, Sarika Feriduni
Mal war es der letzte Gang des Gottessohnes, mal ein majestätisches Entschweben. Welchen Weg Christus in den Himmel nahm, darüber machte man sich in der christlichen Kunst viele verschiedene Vorstellungen. Welche Bilder dabei entstanden, zeigt Kunsthistoriker Sebastian Watta.
Detail des rechten Seitenflügels des Triptychons "Garten der Lüste" zeigt ein Ohrenpaar mit Messer
09.08.2016 - 10:56
Mechthild Klein
evangelisch.de
Schauerlich, abgründig, aber faszinierend. Die Bilder des apokalyptischen Endzeit-Malers Hieronymus Bosch lösen Gruselgefühle aus. Am 9. August 1516 wurde er beerdigt.
Detail aus dem Altarraum der Dresdner Frauenkirche.
14.07.2016 - 00:00
Thomas Klatt
Diebe schrecken vor nichts zurück, was anderen heilig ist: Aus Kirchen und von Friedhöfen werden besonders Gegenstände aus Bronze und Kupfer gestohlen. Auch Christusfiguren sind vor den Einbrechern nicht sicher.
14.04.2016 - 17:29
epd
Im Rechtsstreit um die Werke des norddeutschen Künstlers Erich Klahn (1901-1978) will die Klosterkammer Hannover jetzt vor den Bundesgerichtshof in Karlsruhe ziehen.
01.04.2016 - 11:51
epd
Im Martin Luther Forum Ruhr in Gladbeck startet am 10. April die Wanderausstellung "Bilder von Luther". In der Schau präsentiert der Künstler Harald Birck Skizzen, Porträts und Skulpturen, in denen er sich mit dem Reformator befasst.
Historisches Palmyra von Terrormiliz IS befreit
29.03.2016 - 12:18
epd
Ein Wiederaufbau der von der Terrormiliz "Islamischer Staat (IS)" zerstörten antiken Tempel im syrischen Palmyra wird nach Einschätzung der Antiquitätenverwaltung des Landes etwa fünf Jahre dauern.
RSS - Kunstgeschichte abonnieren