Personen

Frank Lübberding

Frank Lübberding ist freier Journalist und Autor für das Altpapier, Deutschlands ältestes Medien-Watchblog.

Alle Inhalte zu: Frank Lübberding
22.08.2016 - 11:19
Frank Lübberding
Welche Rolle hat der Staat? Das definiert das Grundgesetz. Die Grundrechte sind in ihrem Kern Abwehrrechte gegen den Staat. Die Meinungsfreiheit dient nicht dazu, dem Bürger richtiges Verhalten vorzuschreiben. Das hat die Bundesregierung offensichtlich vergessen, wie man an der Amadeu-Antonio-Stiftung erleben kann.
08.08.2016 - 11:26
Frank Lübberding
Auf verquere Art schon. So wenigstens Michael Wolff in einem Interview mit der NZZ. Warum sich Ehrlichkeit gegenüber Journalisten nicht lohnt, berichtet zudem Kurt Beck in der FAS. Ansonsten geht es noch um die Frage, welche Lukrativität die Übertragungsrechte von den Olympischen Spielen für Fernsehanstalten haben.
01.08.2016 - 11:32
Frank Lübberding
Diese Frage darf man seit Sonntag stellen. Schließlich beansprucht die türkische Regierung seit heute die Grundrechte des Grundgesetzes für ihren Staatspräsidenten. Das ist natürlich absurd und sollte auch in den Medien deutlich gemacht werden. Ansonsten fragte man sich noch, warum ein Extremist in der Kostümierung des Journalisten auf der Pro-Erdogan-Demo in Köln reden durfte. Dessen Grundrechte sind übrigens unbestritten.
27.07.2016 - 11:09
Frank Lübberding
Diese Frage stellt man sich neuerdings bei den Mitteilungen des IS. Wobei sein bloßes Geschwätz ein effektives Mittel zu seiner Bekämpfung wäre. Es zerstörte seine Glaubwürdigkeit. Er wird uns diesen Gefallen wohl leider nicht tun. Womit der IS vorsichtiger agierte als manche Medien, die über ihn berichten. Ansonsten stellen wir uns die Frage, warum Markus Lanz gestern Abend ausgefallen ist. Lag es etwa an der Geschwätzigkeit seiner Gäste?
18.07.2016 - 09:46
Frank Lübberding
Die sozialen Netzwerke gelten als einer der wesentlichen Faktoren für die Niederlage der türkischen Putschisten. Aber haben diese wirklich diese überragende Bedeutung, wie es heute so gerne behauptet wird? Daran muss man Zweifel haben, wenn man die Geschichte geglückter und gescheiterter Militärputsche kennt.
11.07.2016 - 10:40
Frank Lübberding
Heute werfen wir mit der Bild einen Blick in die Wohnung des "Amok-Piloten" Andreas Lubitz. Was finden wir dort? Einen Schrecken namens Exclusivität. Außerdem fragen wir uns mit Jürgen Habermas in der Zeit, ob Medien noch zu einer "vernünftigen Urteilsbildung" beitragen.
04.07.2016 - 11:13
Frank Lübberding
Bekanntlich müssen sich die etablierten Medien mit diesem Vorwurf auseinandersetzen. Tatsächlich sind diese längst nicht mehr das Problem, sondern politische Akteure, die die Öffentlichkeit als Kampfplatz betrachten - und damit zunehmend den Diskurs bestimmen.
27.06.2016 - 11:02
Frank Lübberding
So hätte wahrscheinlich Horst Schimanski den Tod von Götz George kommentiert. Letzterer zeigt zugleich, wie Privatsphäre-Einstellungen auch in digitalen Medienwelten funktionieren. Ansonsten geht es um den Brexit und die Frage, welche Rolle dieses Mediensystem für den Ausgang des Referendums spielte.
20.06.2016 - 10:52
Frank Lübberding
Im digitalisierten Mediensystem ist ein zunehmender Verlust der Affektkontrolle festzustellen. Davon sind besonders Journalistinnen betroffen. Das kann aber kein Argument sein, um etwa Morde wie in Orlando oder Leeds mit diesen Diskursen zu erklären.
13.06.2016 - 14:56
Frank Lübberding
Sind Journalisten ein Teil des Getümmels oder berichten sie nur darüber? Darum geht es an diesem Montag. Anlässe für eine solche Debatte gab es an diesem Wochenende genug.
RSS - Frank Lübberding abonnieren