Unsere Kommentar-Regeln für evangelisch.de

Liebe evangelisch.de-Nutzerinnen und Nutzer,

 

auf evangelisch.de freuen wir uns darüber, dass wir einen vielfältigen Meinungsaustausch in den Kommentaren pflegen. Bei uns kann jeder auch ohne das Anlegen eines Benutzerkontos kommentieren. Die Redaktion überprüft aber die Beiträge von Kommentatoren ohne Benutzerkonto vor der Veröffentlichung. Die Redaktion entscheidet, ob ein solcher Kommentar freigegeben wird. Wenn Ihr Kommentar nicht freigeschaltet wird, bekommen Sie KEINE Benachrichtigung.

 

Wir lassen unter anderem folgende Inhalte nicht zu: Beleidigungen, nicht belegbare Behauptungen, Extremismus jeder Art, Propaganda, Verleumdungen, persönliche Angriffe, Drohungen, Diffamierung und Herabsetzung, Diskriminierungen (wegen Herkunft, Nationalität, Religion, sexueller Orientierung, Alter, Geschlecht, etc), Hetze, Gewaltverherrlichungen, Pornographie und groben Unsinn. Gerade für fremden- und homosexuellenfeindliche Äußerungen gilt das auch, wenn sie nur angedeutet oder indirekt geäußert werden.

 

Bitte stellen Sie sich vor dem Absenden Ihres Kommentars die Frage, ob Sie ihren Beitrag auch lesen wollen würden, wenn ihn jemand anders geschrieben hätte. Bleiben Sie freundlich gegenüber ihren Mitmenschen!

 

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu bearbeiten und einzelne Passagen zu entfernen, wenn sie diesen Regeln widersprechen, aber der Rest des Kommentars doch zur Diskussion beiträgt.