Käßmann: Gebet stärkt deutsche Mannschaft

Auch Gott freut sich sicher über den Titelgewinn, sagt Margot Käßmann. Allerdings könnten auch die Argentinier beten.

Margot Käßmann verweist vor dem Finale der Fußball-WM am Sonntagabend auf die Kraft des Gebetes. "Damit stärken wir unsere Mannschaft", schreibt die evangelische Theologin in der "Bild am Sonntag". Wie die deutschen Fans dürften aber auch die Argentinier Gott anrufen.

"Gott ist kein nationaler Gott, sondern überschreitet Grenzen", schreibt die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), die inzwischen als Botschafterin der EKD für das 500. Reformationsjubiläum im Jahr 2017 wirbt. "Und wenn es am Ende in Deutschland viele Dankgebete gibt, weil wir dieses Mal den zweiten Platz oder hoffentlich den Titel geholt haben, freut sich Gott sicher auch mit."

aus dem chrismonshop

Leuchtender Osterjubel – Wortlicht-Kerze
Die Osterbotschaft zum Leuchten bringen – und das ganz langsam: Nach dem Anzünden des Wortlichts erscheint der verborgene Text auf der Kerzenoberfläche und sorgt über 40...