Flüchtlinge ziehen in ehemaliges Benediktinerkloster Weingarten

Das Kloster Weingarten bei Ravensburg wird im ersten Quartal des neuen Jahres Flüchtlinge aufnehmen. Nach einem Umbau bestehe Platz für 30 bis 40 Flüchtlinge, teilte die Diözese Rottenburg-Stuttgart am Freitag mit.

Für die baulichen Veränderungen veranschlagt die Diözese 100.000 Euro, die aus einem neuen Fonds für Flüchtlingshilfe finanziert werden sollen. Bis zum Herbst 2010 beherbergte das Kloster Weingarten Benediktinermönche. Die Flüchtlinge sollen entgegen der ursprünglichen Planung nicht im Konventsbau untergebracht werden, sondern im Gästehaus der Akademie. Für die Flüchtlinge stehen dort 17 Zimmer zwischen 15 und 25 Quadratmeter zur Verfügung. Die Akademie prüfe nun alternative Übernachtungsmöglichkeiten.