Fremdenfeindliche Parolen an Dresdner Moschee

An die Fassade des Islamischen Zentrums im Dresdner Stadtteil Übigau haben Unbekannte fremdenfeindliche Parolen geschmiert.

Die Täter hätten am Moschee-Gebäude einen arabischen Schriftzug aufgebracht, der sinngemäß übersetzt bedeute: "Geht zurück in eure Heimat", teilte die Polizeidirektion Dresden am Donnerstag mit.

Derselbe Wortlaut sei an einer nahe gelegenen Straßenbahnhaltestelle gefunden worden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Das Islamische Zentrum Dresden ist nach eigenen Angaben der erste eingetragene islamische Verein in Ostdeutschland.