Evangelische Kirche verleiht Robert Geisendörfer Preis

Sonderpreis des Robert Geisendörfer Preises 2017 für die Filmproduzentin Gabriela Sperl

Foto: HFF München/Robert Pupeter

Die Filmproduzentin Gabriela Sperre erhält den Sonderpreis der Jury des Robert Geisendörfer Preises 2017 für Ihr Projekt 'Mitten in Deutschland: NSU'.

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) zeichnet heute (Dienstag) in München sechs Fernseh- und Radioproduktionen mit dem Robert Geisendörfer Preis aus.

Zu den Gewinnern zählen unter anderem der 3sat-Dokumentarfilm "La buena vida. Das gute Leben" und das MDR-Hörspiel "Die meisten Afrikaner können nicht schwimmen". Ein undotierter Sonderpreis geht an die Produzentin Gabriela Sperl für die ARD-Trilogie "Mitten in Deutschland: NSU" über die Mordserie der rechtsextremen Terrorgruppe.

Der Medienpreis der evangelischen Kirche wird seit 1983 jährlich im Gedenken an den christlichen Publizisten Robert Geisendörfer (1910-1976) vergeben. Die evangelische Kirche würdigt damit Hörfunk- und Fernsehsendungen aus allen Programmsparten, die das persönliche und soziale Verantwortungsbewusstsein stärken und zur gegenseitigen Achtung der Geschlechter beitragen.