Kirchen feiern ökumenischen Schöpfungstag

Die christlichen Kirchen in Deutschland feiern am Freitag einen ökumenischen "Tag der Schöpfung".

Für die zentrale Feier ab 17 Uhr wurde der Dom zu Lübeck ausgewählt, wie die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) in Frankfurt am Main mitteilte. Der Tag steht unter dem Motto "So weit Himmel und Erde ist". Mitwirkende sind der ACK-Vorsitzende, Bischof Karl-Heinz Wiesemann (Speyer) und Gothart Magaard, Bischof des Sprengels Schleswig und Holstein der evangelischen Nordkirche, der auch die Predigt halten wird.

Die ACK feiert seit 2010 in Deutschland jährlich einen ökumenischen Tag der Schöpfung. Die Anregung geht auf den damaligen orthodoxen Ökumenischen Patriarchen Dimitrios I. zurück. Zum Festvortrag wird in diesem Jahr in Lübeck Professorin Nicole C. Karafyllis vom Seminar für Philosophie an der Technischen Universität Braunschweig erwartet.

Der Aktionstag wird bundesweit begangen. Er soll dazu anregen, die Aufgaben für die Bewahrung der Schöpfung in den Blick zu nehmen. "Wenn wir unsere Umwelt nur als Ressource wahrnehmen, verlieren wir den Respekt vor ihrer Schönheit", erklärte der katholische Bischof Wiesemann: "Der staunende Blick hilft uns, in Verbundenheit mit dem Schöpfer und der Schöpfung zu leben."