Grütters lobt Preis für Kulturprojekte mit Flüchtlingen aus

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hat einen mit 30.000 Euro dotierten Preis für Kulturprojekte mit Flüchtlingen ausgelobt.

Spitzenorganisationen, Stiftungen und zivilgesellschaftliche Akteure könnten bis Ende Januar Vorschläge einreichen, teilte die Kulturstaatsministerin am Mittwoch in Berlin mit. Die Auszeichnung soll am 21. Mai 2016 erstmals verliehen werden.

Wer in Deutschland Zuflucht suche, brauche zwar zunächst vor allem ein Dach über dem Kopf, Kleidung und Essen, betonte Grütters. Auf dem schwierigen Weg von hilfsbedürftigen Gästen zu engagierten Mitbürgern müssten Flüchtlinge jedoch auch schnell die Kultur des Landes kennenlernen und sich aktiv damit auseinandersetzen. "Kulturelle Teilhabe ist essenziell, wenn es darum geht, dass Neuankömmlinge ihre Umgebung verstehen und dass sie verstanden werden", erklärte Grütters.

Bei der Preisverleihung im Deutschen Historischen Museum sollen drei Projekte mit jeweils 10.000 Euro ausgezeichnet werden, hieß es. Für die von einer Fachjury nominierten zehn besten Initiativen sei zudem eine Anerkennungsprämie in Höhe von 2.500 Euro vorgesehen. Der Sonderpreis honoriere Projekte, Netzwerke und innovative Formate, die bundesweit ausstrahlen, modellhaft und übertragbar seien, hieß es.

aus dem chrismonshop

Das chrismon-Familienjahrbuch
Warum beginnt das Kirchenjahr im Dezember? Wie nennen die Astronomen den Morgenstern? Und wie geht noch mal das berühmte Lied dazu? Das neue Jahrbuch für Familien mit kleinen...