Passionsspiele vor 4.000 Zuschauern aufgeführt

Im badischen Ötigheim sind auf Deutschlands größter Naturbühne erstmals seit 15 Jahren wieder Passionsspiele aufgeführt worden.

Sie gelten als "kleine Schwester" der weltberühmten Passionsspiele von Oberammergau. In der mit 4.000 Zuschauern ausverkauften Premiere am Sonntag wurden das Leiden, Sterben und die Auferstehung Jesu Christi dargestellt.

Die größten Freilichtspiele Deutschlands in Ötigheim bei Rastatt zeigen ebenso wie Oberammergau in regelmäßigen Abständen Passionsspiele.
Rund 400 Mitwirkende, die meisten davon Laiendarsteller, standen unter auf der Bühne. Im Laufe der dreieinhalbstündigen Aufführung hatten auch Esel, Schafe, Ziegen, Pferde und Brieftauben ihren Auftritt. Die von Pflanzen, Wald und See umrahmte Naturbühne ist mehr als 170 Meter breit und 60 Meter tief.