Methodistische Bischöfe stellen sich gegen Rassismus

Methodisten aus aller Welt haben zu mehr Engagement gegen Rassismus aufgerufen.

"Als Kirche verpflichten wir uns erneut dazu, uns gegen Rassismus und für Menschlichkeit zu engagieren", heißt es in einer Erklärung des Internationalen Bischofsrats der Evangelisch-methodistischen Kirche, die am Donnerstag in Berlin veröffentlicht wurde. Damit menschliches Miteinander gelinge, müssten sich alle Menschen auf der Welt mit Wertschätzung begegnen und die Vielfalt achten.

Mit Blick auf die zunehmende Polizeigewalt gegen Afroamerikaner in den USA sagte der Präsident des Rates, Bischof Warner Brown: "Wir haben es hier mit der Macht der Dunkelheit zu tun. Deshalb dürfen wir nicht länger schweigen." Der Bischofsrat hatte vom 1. bis 7. Mai in Berlin und damit erstmals auf europäischem Boden getagt.