Jung – und kein bisschen leise: Evangelische Jugendarbeit

Foto: iStockphoto

Foto: iStockphoto

Wenn der Blick nicht mehr am berühmten Tellerrand des elterlichen Haushalts endet, gibt es viele gute Gründe, sich bei der evangelischen Jugendarbeit nach gleichaltrigen Gleichgesinnten umzuschauen. Junge Menschen schaffen sich hier Raum für Begegnung, Gemeinschaft, Verarbeitung von Problemen und Nöten ihrer Altersstufe.

Und auch die Kirche weiß es zu schätzen, dass von der Jugend immer wieder erneuernde Impulse ausgehen, beispielsweise während der Kirchentage oder in der Gottesdienstgestaltung. Zudem kann sich ein ehrenamtliches Engagement in der kirchlichen Jugendarbeit auch später bei der Bewerbung um einen Job positiv auswirken. So ist für einige Arbeitgeber das nachweisliche soziale Engagement ein Pluspunkt bei der Einstellung.

Eine Vielzahl von Verbänden und Organisationen machen Kinder- und Jugendarbeit unter evangelischen und kirchlichen Vorzeichen. Damit nicht jeder Verband allein auf weiter Flur steht, gibt es die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej). Sie hat derzeit 35 Mitglieder, die Kinder und junge Menschen in allen Lebensphasen begleiten.

Über die aej sind die einzelnen Verbände auch Mitglied im Deutschen Bundesjugendring (DBJR). Acht Jugendverbände und -werke, fünf freikirchliche Jugendwerke, 21 evangelische Jugenden der Landeskirchen und neun weitere außerordentliche Mitglieder stehen für die Vielfalt, in der sich evangelische Jugendarbeit abspielt. Wir stellen die einzelnen Mitglieder kurz vor.

Evangelische Jugendverbände und Jugendwerke

Arbeitsgemeinschaft Evangelische Schülerinnen- und Schülerarbeit (AES)

Die Arbeitsgemeinschaft Evangelische Schülerinnen- und Schülerarbeit ist der bundesweite Zusammenschluss von Einrichtungen und Arbeitsstellen innerhalb der Evangelischen Landeskirchen, die sich mit den Themen von Schülerinnen und Schülern befassen. Die AES hat 17 Mitgliedsorganisationen aus 14 Landeskirchen. Sie arbeitet in zwei großen Bereichen: der außerschulischen und der schulbezogenen Arbeit mit Jugendlichen.

Christliche Pfadfinderschaft Deutschlands e. V. (CPD)

Die CPD ist ein Pfadfinderbund von Mädchen und Jungen, Männern und Frauen in der Tradition von (internationaler) Pfadfinderbewegung, bündischer Jugendbewegung und christlicher Jugendarbeit in der evangelischen Kirche Deutschlands. Die bundesweit über 4000 Mitglieder erleben Gemeinschaft und Abenteuer auf Fahrt und Lager, und erfahren christlichen Glauben in altersgerechter Weise.

CVJM-Gesamtverband in Deutschland e. V.

CVJM ist der Christliche Verein Junger Menschen und der größte christlich-ökumenische Jugendverband in Deutschland. Er ist ein Treffpunkt für 330.000 junge Menschen in 2.200 Vereinen - allein in Deutschland. Darüber hinaus erreicht der CVJM mit seinen Programmen, Aktionen und Freizeiten jedes Jahr fast 1 Million weitere junge Menschen. Die Arbeit des CVJM wird von 61.840 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestaltet.

Deutscher Jugendverband "Entschieden für Christus" (EC) e. V.

Die EC-Arbeit in Deutschland hat den Auftrag, junge Menschen zu Jüngern zu machen und sie zu prägenden Persönlichkeiten heranzubilden, durch die wiederum Menschen ihrer Generation zu Jüngern werden. Der EC ist eine überkonfessionelle und internationale Jugendbewegung. In ca. 60 Ländern gibt es EC-Arbeiten mit Kinder- Jugend- und Erwachsenengruppen.

Johanniter-Jugend in der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. (JJ)

Die Johanniter-Jugend ist die Jugendorganisation der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. und besteht aus vielen einzelnen Kinder- und Jugendgruppen. Sie gibt es überall – in ganz Deutschland! Die JJ ist ein christlicher Verband – für sie ist Nächstenliebe kein Fremdwort. Deswegen ist die Erste-Hilfe-Ausbildung auch so wichtig. Natürlich gibt's auch Freizeiten. Neben den gewählten Vertretern der Jugendleitungen, gibt es noch eine ganze Menge Leute die dafür sorgen, dass die Aktivitäten der Johanniter-Jugend geplant, organisiert und durchgeführt werden.

MBK - Evangelisches Jugend- und Missionswerk e. V.

MBK - Evangelisches Jugend- und Missionswerk e. V hat seinen Sitz in Bad Salzuflen. Die Schwerpunkte ihrer Arbeit sind bereits genannt: Jugendarbeit und Mission. Die Abkürzung MBK steht für "Menschen begegnen - Bibel entdecken - Kirche gestalten". Das ist ihr Programm, bei dem die Bibel im Zentrum steht. Die Menschen im MBK möchten sie mit anderen zusammen lesen und ihre Bedeutung für das Leben heute entdecken.

Ring Missionarischer Jugendbewegungen e. V. (RMJ)

Der Ring Missionarischer Jugendbewegungen e. V. ist ein Dachverband von mittlerweile 67 selbstständigen Einrichtungen mit etwa 2.700 haupt- und 18.000 ehrenamtlichen Mitarbeitern, die in Deutschland vor allem jugendmissionarische Aufgaben wahrnehmen. Die Mitarbeiter des RMJ verstehen sich als Dienstleister mit einem breiten Angebot: Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), Stellenvermittlung, Seminare und EDV-Service.

Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP)

Der Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder ist ein Zusammenschluss von evangelischen Mädchen und Jungen, dabei offen für konfessionell anders- bzw. nicht gebundene Jugendliche. Über 47.000 Kinder und Jugendliche gehören der Gruppen an, über 5.000 Menschen engagieren sich als ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Gruppenarbeit – und die jungen Gruppenleitungen - berücksichtigen die unterschiedlichen Anforderungen der verschiedenen Altersstufen.

Kinder- und Jugendarbeit in den Mitgliedskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)

Kinder- und Jugendarbeit in den Mitgliedskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist sehr bunt und kreativ. Dabei setzt jede Gemeinde ihre eigenen altersspezifischen Schwerpunkte. Hier werden Ideen und Impulse für die Arbeit mit, von und für Kinder und Jugendliche in den Gemeinden entwickelt und Initiativen motiviert. Insgesamt gibt es 21 Organisationen evangelischer Kinder- und Jugendarbeit in den Landeskirchen. Ihre Auflistung und mehr Infos dazu gibts hier.

Zusätzlich zu diesen Mitgliedern der aej gibt es noch neun außerordentliche Mitglieder, fast alle weiter spezialisierte Vereine und Organisationen. Mehr Informationen zur aej gibt es auf ihrer Homepage www.evangelische-jugend.de.

Jugendwerke evangelischer Freikirchen

Jugendwerk der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK)

Die Evangelisch-methodische Kirche in Deutschland ist Teil internationalen „United Methodist Church“. Darüber hinaus gehört sie zusammen mit weiteren 73 Kirchen zum Weltrat methodischer Kirchen (World Methodist Council). Die EmK schlägt sich Gemeinschaft, gegenseitige Fürsorge und Einsatz für Menschen auch außerhalb der Gemeinde nieder, die sich in vielen Gruppen, Dienstbereichen und diakonischer Hilfe verteilt.

Bund Freier Evangelischer Gemeinden KdöR

Der Bund Freier evangelischer Gemeinden ist eine geistliche Lebens- und Dienstgemeinschaft selbständiger Gemeinden. Der Sitz des „Bundes Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland“ ist Witten. Zu ihm gehören ca. 400 Ortsgemeinden mit 33.000 Mitgliedern. Hinzu kommen 12.000 Kinder, 4.000 Teenager und 5.000 Jugendliche. Zu den Institutionen, die mit ihm verbunden sind, gehören die Allianz-Mission, die Diakonischen Werke Bethanien, Elim und andere.

Gemeindejugendwerk des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland KdöR (GJW)

Unter dem Namen Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden sind in Deutschland seit 1942 die Baptistengemeinden und die Brüdergemeinden zusammengeschlossen. Der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden pflegt intensive Kontakte zu anderen Kirchen und Christen. Der Bund zählt rund 88.000 Mitglieder in 930 Gemeinden und Zweiggemeinden.

Jugendarbeit der Evangelischen Brüder-Unität

Die Brüder-Unität ist eine ökumenisch offene Kirche. Sie ist auch unter dem Namen Herrnhuter Brüdergemeine bekannt und eine evangelische Freikirche mit weltweiter Ausstrahlung und in 30 Ländern vertreten. Weltweit hat sie 825.000 Mitglieder. Die Jugendarbeit lebt ihr christlichen Glauben in vielen Bereichen: Gemeinden, Krankenhäuser, Schulen, Kindergärten, Altenheimen und Wirtschaftsunternehmen.

Jugendwerk der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK)

Die Jugendarbeit der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) lebt vom Engagement ehrenamtlich tätiger Jugendlicher. Große Bedeutung hat sie auf der Ebene der Kirchenbezirke. Besondere Schwerpunkte der Jugendarbeit sind das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) sowie freizeitfieber, das Netzwerk für Kinder- und Jugendreisen.