Die Bibel lesen – Tipps und Lesepläne

Foto: iStockphoto/alteryourreality

Foto: iStockphoto/alteryourreality

Es gibt viele Wege zum Bibellesen: Selbstverständlich kann man die Bibel wie jedes andere Buch einfach zur Hand nehmen und sie nach und nach von vorne bis hinten durchlesen; das gelingt allerdings nur wenigen, denn dazu sind große Disziplin und Ausdauer nötig. Leichter ist es, ganz nach nach eigener Leselust in der Bibel herumzuschmökern.

Zum Einstieg eignet sich am besten eines der vier Evangelien (z.B. das Markusevangelium oder das Matthäusevangelium); im Alten Testament beginnt man vielleicht am besten mit dem ersten und dem zweiten Buch Mose, den Samuelbüchern und den Königsbüchern. Viele benutzen die Bibel nur gelegentlich als eine Art Nachschlagewerk. Wer dagegen regelmäßig überschaubare Portionen aus der Bibel lesen möchte – etwa abends oder morgens bei einer persönlichen "Stillen Zeit" – hält sich am besten an einen Bibelleseplan, der im Laufe der Zeit auf abwechslungsreiche Art durch die ganze Bibel führt.

Tägliche Bibellese mit der Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen

Der am häufigsten genutzte Bibelleseplan wird herausgegeben durch die Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen (ÖAB) in Berlin. Aus den Texten des Bibelleseplans wählt die Mitgliederversammlung der ÖAB jeweils einen markanten Satz als Jahreslosung und zwölf weitere als Monatssprüche. Der Bibelleseplan wird für jedes Jahr neu zusammengestellt und orientiert sich thematisch am Kirchenjahr (Advent, Weihnachten, Passionszeit, Ostern, Pfingsten).

Im Mittelpunkt steht jeweils eines der vier Evangelien, das im Lauf des Jahres ganz gelesen wird. Zur Abwechslung ist die fortlaufende Lektüre des Evangeliums gelegentlich unterbrochen durch Leseabschnitte aus einem alttestamentlichen Buch, aus den Briefen des neuen Testaments, aus der Apostelgeschichte oder aus der Offenbarung des Johannes. Sonntags wird jeweils ein Psalm gelesen. Auf diese Weise führt der ÖAB-Bibelleseplan alle vier Jahre einmal durch das ganze Neue Testament und durch weite Teile des Alten Testaments (im Laufe von acht Jahren kommen dann sämtliche Bücher des Alten Testaments mindestens einmal vor, manche allerdings wegen ihres Umfangs nur in Ausschnitten).

Den aktuellen Bibelleseplan der ÖAB können Sie sich auf der Seite der Weltbibelhilfe kostenlos herunterladen.

Andere Bibel-Lesepläne

Neben dem Bibelleseplan, der in vier bzw. acht Jahren durch die ganze Bibel führt, gibt die ÖAB auch einen alternativen Leseplan für Einsteiger heraus, der sich auf eine Auswahl von Bibeltexten beschränkt und insgesamt etwa um die Hälfte kürzer gehalten ist.

Den Lesplan für Einsteiger und weitere Informationen über die Arbeit und die Geschichte der ÖAB finden Sie auf der Website der ÖAB.

Bei der Deutschen Bibelgesellschaft gibt es außerdem eine spezielle "Jahresbibel". Sie kombiniert Texte aus dem Alten und dem Neuen Testament zu Tagesportionen, mit denen man in nur einem Jahr durch die ganze Bibel kommt – allerdings ist der tägliche Lesestoff entsprechend umfangreich.

Der Leseplan der Jahresbibel und weitere Anregungen für die Bibellektüre finden sich hier: www.die-jahresbibel.de.